Glyphosat 360 S: Ausverkauft

Datei

Sicherheitsdatenblatt deutsch

Datei herunterladen
Datei

Sicherheitsdatenblatt französisch

Datei herunterladen

Systemisches nicht-selektives Blattherbizid zum Einsatz in allen Kulturen (Totalherbizid).Glyphosat 360 S hat keine Bodenwirkung.

Wirkstoff / Gehalt:
41 % Glyphosat-Isopropylanumoniumsalz(480 g),
entspricht 31 % Glyphosat (360g/lt)

Formulierung:
Wasserlösliches Konzentrat (SL)

Verpackung:
200 ml
Karton 20 x 200 ml
1 lt
Karton 12 x 1 lt
5 lt
Karton 4 x 5 lt
10 lt
20 lt

Anwendung in Brombeeren, Kern- und Steinobst, Ertragsreben, Brachen, Frässaaten, Mulchsaaten, Wiesen, Weiden, Gehölze (ausserhalt Forst), Stauden, ein- und zweijährige Zierpflanzen und forstliche Pflanzgärten.
Zusätzlich Einzelpflanzenbehandlung erlaubt auf und an National- und Kantonsstrassen und in Böschungen und Grünstreifen entlang von Verkehrswegen gem. ChemRRV, Anhang 2.5: Nur Einzelpflanzenbehandlung anderweitig nicht bekämpfbarer Problempflanzen.

Dosierung:
Schwache Verunkrautung (1-jährige): 2-3 lt/ha
Starke Verunkrautung (mehrjährige): 4-10 lt/ha
z.B. Stoppelfeldbehandlung oder vor Neusaat.
Anwendung bis spätestens 2 Wochen vor der Saat oder Pflanzung.

Einzelstockbehandlung:
Handspritze oder Handdochtgerät: 5-10%
Rückenspritze: 0,5-1,5 dl/10 lt (0,5-1,5 %)
Wartefrist: 3 Wochen, 2 Wochen bei Verfütterung an Rinder oder Galttiere.

Achtung:
Einsatz in forstlichen Pflanzgärten, im Zierpflanzen-, Obst-, Beeren- und Weinbau nur bis Ende August.
Alle Kulturpflanzen (alle grünen Pflanzenteile) reagieren empfindlich auf Glyphosat 360 S. Es dürfen keine grünen Pflanzenteile und keine Reben mit niederen Schnittsystemen (Gobelets, tiefe Cordons usw.) behandelt werden. Nicht bei Wind und nicht kurz vor Regen behandeln (mind. 6 Stunden antrocknen lassen).